Es wurden bisher bereits 122 Artikel geschrieben.

Marzipan ohne Zucker vegan laktosefrei glutenfrei

1. Marzipan nah

Ein schnelles Rezept für Marzipan ohne Zucker, vegan und laktosefrei.  

Liebe Herzwiesefreundin, lieber Herzwiesefreund, 

Marzipan ohne Zucker, vegan, glutenfrei, laktosefrei, low carb, für Diabetiker geht das? Ja es geht und schmeckt toll. Ich liebe gutes Marzipan – geht es Dir auch so? Doch Marzipan ist ja nicht gleich Marzipan. Im Hinblick auf Geschmack und Qualität gibt es da ganz große Unterschiede. Bei gekauftem Marzipan mag ich am liebsten Marzipan aus Lübeck. Aber auch feines Konditormarzipan und Edelmarzipan. Für mein Empfinden schmecken sie einfach feiner und mehr nach Mandeln, als anderes Marzipan. Wusstest Du, dass der Begriff Lübecker Marzipan eine geschützte geographische Angabe ist? Ähnlich wie Champagner oder Leipziger Lerche?

Woraus besteht eigentlich Marzipan?

Also wenn Lübeck auf der Marzipanverpackung steht, muss es auch tatsächlich aus dieser norddeutschen Region kommen. Im Grunde braucht es nicht so viele Zutaten zur Marzipanherstellung. Die Mandelmasse besteht genau genommen aus drei bis fünf Zutaten, je nach Sorte. Allen voran natürlich Mandeln. In herkömmlichem Marzipan steckt Zucker oder Puderzucker. Ferner etwas Wasser oder Rosenwasser. Und je nach Sorte Gewürze. Dazu zählen Zimt, gemahlene Pistazien, Kakao oder andere Aromen. Damit ist also ein gutes  Marzipan auch vegan, glutenfrei und laktosefrei. Bei Marzipanrohmasse, die Du bestimmt zum Backen kennst, darf der Zucker maximal 35 Prozent am Gesamtmarzipan betragen. Diese Menge ist gesetzlich festgelegt.

Edelmarzipan und Marzipan – die Unterschiede

Handelsübliches Marzipan ist meistens eine Mischung. Sie besteht aus einem Teil Marzipanrohmasse und maximal der gleichen Menge Zucker. Praktisch also ein Teil Marzipan und die gleiche Menge Zucker. Das erklärt auch, warum Marzipan ganz schön viel Zucker enthält. Edelmarzipan dagegen darf maximal 30 Prozent Zucker enthalten. Also wenn du gekauftes Marzipan auswählst, ist Edelmarzipan die bessere, sprich etwas zuckerärmere Wahl.  Neben einer Menge Zucker ist fertiges Marzipan oft nicht so zart. Häufig ist der Marzipanteig auch nicht so fein. Ich habe die Erfahrung gemacht, je exklusiver oder teurer, umso feiner ist der Marzipanteig. Und das zergeht förmlich auf der Zunge – herrlich!

Weg mit Zucker im Marzipan

Feines Marzipan ist eine Wohltat für die Sinne. Wenn da nur nicht immer die listigen Kalorien wären. Das Fett aus den Mandeln ist, in moderater Menge, für mich in Ordnung.  Aber die Kalorien aus Zucker – da möchte ich schon gerne sparen. Deshalb habe ich überlegt, wie ich Marzipan auch ohne Zucker zu Hause selbst machen kann. Und siehe da – es hat funktioniert. Mein Ergebnis aus frischen Mandeln, pudrigem Erythritol, Rosenwasser und Zimt siehst Du hier. Weg mit dem Zucker heißt es bei meinem Marzipan so.  Anstelle von Zucker habe ich Erythritol verwendet, das klappt prima.

Zuckerfrei, low carb, vegan, laktosefrei – das ist mein Marzipan  

Nicht nur dass mein Marzipan zuckerfrei ist. Es ist dazu auch noch low carb, vegan, glutenfrei  und laktosefrei – toll. Für das gewisse Etwas habe ich etwas gemahlenen Ceylon Zimt in den Marzipanteig gegeben. Wer mag nascht es pur, veredelt es mit Matcha Pulver oder etwas Schokolade. Schokolade gibt es übrigens auch zuckerfrei. Anstelle von Schokolade passt natürlich auch Kakaopulver in mein Marzipan. Und echtes Kakaopulver ist ja auch low carb, vegan und laktosefrei. Du kannst das Marzipan pur vernaschen. Oder Du backst damit Plätzchen oder Kuchen. Wie wäre es zum Beispiel wenn Du das Marzipan ohne Zucker in den Teig der Bratapfel Muffins gibst. Das Rezept für die Bratapfel Muffins findest Du hier.

Marzipanherz ohne Zucker

Ein Herz aus Marzipan – und das auch noch ohne Zucker. Wer kann dazu schon nein sagen.

 

Magst Du auch Marzipan Kartoffeln? Dann habe ich ein ganz tolles Blitzrezept für low carb Marzipan Kartoffeln ohne Zucker, vegan, ohne Laktose und Gluten. Das Rezept dazu findest Du hier

Marzipan ohne Zucker

Vegan, Glutenfrei, Laktosefrei, Low Carb und für Diabetiker

Keyword Marzipan ohne Zucker
Zubereitungszeit 20 Minuten

Zutaten

  • 200 g ungeschälte Mandeln
  • 80-100 g Erythritol-Puder das gibt es zum Beispiel von No Sugar Sugar oder Sukrin
  • 1/2 TL Rosenwasser
  • 1/4 TL Ceylon-Zimt, gemahlen

Anleitungen

  1. 1. Die Mandeln in einem Topf mit Wasser zum Kochen bringen. Ein paar Minuten leise köcheln, bis sie zunehmend an der Oberfläche schwimmen. Vom Herd nehmen, abgießen, kurz abkühlen lassen und häuten. Wichtig: falls sich die Haut nicht gut löst, noch einmal aufkochen.

    2.  Gehäutete Mandeln in eine Küchenmaschine geben. Ich habe seit einiger Zeit die „Thermomix Günstig-Version“ von Lidl, den Monsieur Cuisine. Darin habe ich die Mandeln in 30 bis 60 Sekunden-Etappen auf Stufe 6 bis 10 ganz fein gemahlen. Wichtig: Immer in Etappen arbeiten und zwischendurch das Mandelmehl von den Seiten des Behälters Richtung Schneidemesser schieben. 

    3. Wenn die Mandeln fein genug zermahlen sind, pudriges Erythritol, ich habe dieses Mal das Produkt von No Sugar Sugar genommen, sowie Rosenwasser und gemahlenen Zimt dazugeben. Kurz in der Maschine mischen. 

    4. Nun auf ein Brett geben und mit den Händen noch einmal gut durchkneten. Zu Kartoffeln, Kugeln oder – wie auf dem Foto – zum Herz formen. 

 

Fertig machen zum Mahlen: gehäutete Mandeln kommen in die Küchenmaschine.

Aus Mandeln wird Marzipan ohne Zucker: Fertig machen zum Mahlen: gehäutete Mandeln kommen in die Küchenmaschine.

Mandeln für Marzipan ohne Zucker

Marzipan ohne Zucker – ideal für Diabetiker

Übrigens: mein Marzipan Rezept enthält keine blutzuckerwirksamen Kohlenhydrate. Wenn Du Diabetes hast, musst Du dafür keine Kohlenhydrate sprich BE oder KE berechnen. Na – habe ich Dir Lust auf mein Marzipan gemacht? Übrigens: Besonders fein wird der Marzipanteig ohne Zucker, wenn Du die Mandeln in einer Küchenmaschine sehr fein mahlst. Und das am besten in Etappen. Viel Spaß beim Zubereiten und Naschen wünscht Dir Kirsten von der Herzwiese.

So wird aus Mandeln und Erythrit Marzipan ohne zucker

Aus Mandeln und Erythritol wird Marzipan ohne Zucker

Was Du mit dem Marzipan ohne Zucker alles machen kannst

Den fertigen Marzipanteig zu Kartoffeln, Kugeln oder – wie auf dem Foto – zum Herz formen. Ein superleichtes Marzipan Blitzrezept. Ob zum Naschen, Backen oder Veredeln. Deiner Phantasie sind keine Grenzen gesetzt. Ich werde einen Teil zum Naschen in eine fest verschließbare Dose geben. Das restliche zuckerfreie, vegane und laktosefreie Marzipan zum Backen verwenden. Übrigens: mein Rezept enthält keine blutzuckerwirksamen Kohlenhydrate. Diabetiker müssen dafür keine Kohlenhydrate, sprich BE oder KE berechnen. Ein Stückchen gefällig? Wenn doch etwas übrig bleiben sollte, in einer fest verschließbare Dose füllen und im Kühlschrank aufbewahren.

Marzipanstück ohne Zucker

Na- wie hat Dir das Marzipan ohne Zucker geschmeckt? Ich freue mich, wenn Du mir einen Kommentar dazu hinterlässt.

Möchtest Du bei neuen Beiträgen oder Rezepten von mir auf der Herzwiese informiert werden? Dann abonniere meinen Newsletter. Die Anmeldung für den Newsletter findest Du auf der Homepage, also der Eingangsseite, meines Blogs hier:  Scrolle dann ganz nach unten, dort kommt das Anmeldefenster.   

 

Wunderbare Grüße wünscht Dir Kirsten von der Herzwiese

*Unbezahlte Werbung, da Markennennung.

8 Kommentare

  1. Michael
    18. Dezember 2017 / 16:30

    Was mach ich falsch. Weder der Geschmack noch die Konsistenz haben irgendwas mit Marzpan zu tun. Total bröselig und schmeckt .. puuuhhh..

    • 14. Januar 2018 / 12:16

      Lieber Michael, ich vermute dass du die Mandeln nicht fein genug gemahlen hast. Dann bleibt der Teig zu bröselig. Wenn es für dich nicht süss genug ist, kannst Du den Erythritol-Anteil erhöhen oder etwas Flüssigsüssstoff dazu geben. Wunderbare Grüße vom Backherz Kirsten

  2. Mia
    20. Dezember 2019 / 21:31

    Liebe Kirsten,

    ich bin ganz begeistert ein zuckerfreies, veganes Marzipanrezept noch so kurz vor Weihnachten gefunden zu haben! 🙂 Eine Frage habe ich: Wie vermeidest du den unangenehmen kühlen Geschmack, der ja klassischer Weise entsteht, wenn ausschließlich mit Erythrit/Erythritol gesüßt wird?
    Viele Grüße Mia

    • Kirsten
      Autor
      21. Dezember 2019 / 11:52

      Liebe Mia, vielen Dank für deinen netten Kommentar. Etwas Kühle durch Erythritol bleibt schon. Wie Du im Rezept sehen kannst, habe ich etwas Zimtpulver in den Marzipanteig gegeben, so hebt sich der kühle Geschmack etwas auf. Alternativ kannst Du auch die Erythritmenge reduzieren und zusätzlich Sucralose Pulver, kalorienfrei, dazumischen. Das Mischungsverhältnis wäre hier: 2 Teile Erythrit und ein Teil Sucralose. Beispielsweise 80 g Erythritol und 10 bis 20 g Sucralose. Bitte langsam dosieren und den Teig abschmecken, bevor zuviel in den Teig kommt. Sucralose gibt es im Internet und in großen Supermärkten mit einer großen Abteilung für Zuckeralternativen. Ich hoffe ich konnte weiterhelfen liebe Mia. Wunderbare Grüße von Kirsten von der Herzwiese

  3. Sybille
    27. September 2020 / 16:16

    Wie lange ist der Marzipan haltbar?

    • Kirsten
      Autor
      27. September 2020 / 16:44

      Liebe Sybille, vielen Dank für Deine Frage. Ich habe das Marzipan in eine luftdicht verschließbare Plastikdose gefüllt und im Kühlschrank aufbewahrt. Es hat sich dort sechs Tage gehalten. Auf Grund des fehlenden Zuckers, der ja auch eine konservierende Wirkung hat, ist es kürzer haltbar, als Marzipan mit Zucker. Wunderbare Grüße von Kirsten von der Herzwiese.

  4. Evelin
    14. November 2021 / 08:11

    Hallo, Kirsten!
    Auch ich bin auf der Suche nach zuckerarmen oder -freien Alteenativen und bin hier fündig geworden…das Marzipan ist klasse, selbst mein Mann steht darauf…ich habe mir noch Rosenwasser, Bittermandelaroma, Vanillearoma in meinen Vorrat gepackt…die nutze ich gern im Wechsel…je 5-10 Tropfen (nach gusto) und rolle die Kartoffeln am Ende noch in Backkakao mit Puderxucker (im Handel ganz normal zu bekommen)…yammie…wir lieben es!!!

    • Kirsten
      Autor
      14. November 2021 / 20:02

      Liebe Evelin, das freut mich wirklich sehr. Ganz lieben Dank für deine netten Zeilen und deine Tipps zum Abwandeln. Das ist bestimmt auch eine tolle Inspiration für viele andere Besucherinnen und Besucher hier auf meinem Blog. Eine gute Zeit und bis hoffentlich bald mal wieder hier auf der Herzwiese. Wunderbare Grüße von Kirsten von der Herzwiese.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert


Etwas suchen?